• Gastsicht Profildetails Gastsicht Profildetails
  •  
SambaSunda Quintett (Indonesien)

SambaSunda Quintett (Indonesien)   Als Musiker-/In gekennzeichnet


Gamelan dedung

Indonesien ist ein Schmelztiegel der Kulturen, Religionen und Musiken mit mehr als 240 Millionen Einwohnern, in dem Sufis, Muslime, Christen und Animisten sich zumindest in der Musik die Hände reichen als universelles Faktum des Verstehens. Dazu wird auf Java der „Soundtrack“ traditionell von einem Gamelan Orchester geliefert, das in kompletter Besetzung bis zu 40 Spieler vereint. Es gibt keine Solisten. Jedes Instrument des Orchesters, bestehend vor allem aus hängenden Gongs, Kesselgongs, Metallophonen und Xylophonen ist für den Gesamtklang wichtig. Nur im Zusammenspiel aller Instrumente ergibt sich der gewünschte Klang. So stellt ein Gamelan aber auch ein soziales Ideal dar, in dem jeder auf den anderen hört und seinen Teil zum Gesamt beiträgt, ohne selbst im Vordergrund zu stehen.

Im Zuge der Globalisierung und des wachsenden Tourismus ist in den letzten Jahren das „Gamelan degung“ (eine in Bali und der Sundaregion auf Java einheimische Form und Tonart) entstanden, bei dem die schweren und teuren Instrumente aus Metall durch leichte, preisgünstige aus Bambus ersetzt wurden. Dies ermöglicht den Musikern einfacher zu Konzerten zu reisen und ihren Lebensunterhalt zu verdienen. So entstand ein neuer, schillernder Klang, das „Gamelan degung“, dem sich das fast 20-köpfige Ensemble SambaSunda aus Bandung, der Hauptstadt von Sunda verschrieben hat. Es spielt eine Vielzahl von Instrumenten: eine Sumatra-Oboe tauscht Melodien mit einer westlichen Violine aus, abgestimmte Bambusrasseln treffen auf Gongs und Metallofone. Vorangetrieben werden die Stücke von Perkussion sundanesischer Doppelfasstrommeln und javanesischer Rahmentrommeln, zu denen die gezupfte Zither und Bambusflöten spielen, begleitet von wild-kraftvollen Chorgesängen und in den ruhigeren Stücken die atemberaubende Stimme der Sängerin Rita Tila.

Nun kommt SambaSunda als in kammermusikalische Quintett-Formation nach Europa und präsentiert traditionelle Stücke mit überlieferter Rhythmik in zeitgenössischen Arrangements für „Gamelan degung“. Im Sinne der Musik wird trotz der für ein Gamelan-Orchester reduzierten Anzahl der Spieler auf nichts verzichtet, was gut ist !

Ismet Ruchimat - Kacapi (Brettzither)
Asep Yana Karyana - Kacapi, Suling (Bambus Flöte)
Yadi Cahyadi - Violine (Sunda Stil), Kacapi
Budi Sofyan - Kendang (Perkussion)
Dini Andrianti - Gesang


HomepageSambaSunda Quintett (Indonesien) @ www.kapa-productions.com/sambasunda/ www.kapa-productions.com/sambasunda/
SambaSunda Quintett (Indonesien) @ www.worldmusic.net/store/item/TUG1058/ www.worldmusic.net/store/item/TUG1058/
VideoSambaSunda Quintett (Indonesien) @ Youtube-www.youtube.com/watch?v=vC4eSThYnR0 www.youtube.com/watch?v=vC4eSThYnR0



Das Profil wurde angelegt am [2013-01-14 14:57:00] durch Autor 5, zuletzt geändert [2017-04-22 14:57:40] durch Letzter Editor 5


Seite drucken Seite drucken