• Gastsicht Gastsicht
  • Details zum Musiker
  • Details zum Venue
  • Details zum Veranstalter
  •   Mehr Events...
  • Events nach Musiker
  • Events nach Location
  • Events nach Stadt
  • Events nach Veranstalter
Veranstaltungsart: Konzert/Veranstaltung

Eventeintrag OK Fr. 09. Sep. 2022, 20:00 | Konzert/Veranstaltung

Titel: Santiago Cimadevilla (NL/ Argentinien)
Veranstalter: Kirchenkreis Gelsenkirchen [Thomas Schöps]
Programm: Argentinischer Tango
  
ICAL Schnittstelle   xml export

Santiago Cimadevilla (NL/ Argentinien)
Youtube Video 2cMMKMIwg40 2cMMKMIwg40
Santiago Cimadevilla (NL/ Argentinien)

Santiago Cimadevilla wurde in Buenos Aires in Argentinien, geboren. Er spielte schon in jungen Jahren Gitarre und studierte klassisches Klavier am Conservatorio Municipal Manuel de Falla.

In den Niederlanden studierte er Bandoneon am Rotterdamer Konservatorium CODARTS bei Victor Villena und Leo Vervelde. Nach seinem Abschluss wurde er mit dem Preis der Stiftung 'Friends of the Rotterdam Conservatory' für hervorragende künstlerische Qualität ausgezeichnet und erhielt auch das renommierten Huygens-Stipendium, um seinen Master-Abschluss in Komposition und Arrangement beim berühmten Bandoneon-Meister Gustavo Beytelmann zu absolvieren.
 
Bereits während seines Studiums war er festes Mitglied des Orquesta Tipica OTRA, für das er auch mehrere Originalarrangements schrieb und in vielen der großen Konzertsälen den Niederlanden auftrat sowie bei Tourneen in Deutschland, Frankreich und Belgien. 
 
Als Tangomusiker hat er mit vielen renommierten Ensembles zusammengearbeitet u.a. während der Europatournee des Orquesta Tipica Fernandez Fierro und mit dem Sexteto Veritango der Tango-Legende Alfredo Marcucci.
 
Als Solist hat er mehrere Konzertprogramme für Bandoneon und Orchester von Astor Piazzolla aufgeführt, darunter das Concierto para Bandoneon (Aconcagua) mit dem Liepaja's Symphony Orchestra (Lettland) und das Doble Concierto para Bandoneon y Guitarra am Mozarteum in Salzburg mit dem Gitarrensolisten Federico Diaz Paez und Dirigent Federico Abiuso. Außerdem arrangierte und spielte er Piazzollas Four Seasons mit der Manchester Camerata unter der Leitung von Gordan Nikolitch am Royal Northern College of Music (Manchester).
 
Er ist besonders bekannt und geschätzt für seine Tango Interpretationen von Astor Piazzollas Werken, die er mit verschiedenen Ensembles u.a. Tango 5 aus England und der Grupo del Sur aus den Niederlanden spielt. Auch hat er Piazzollas Werke und andere wichtige Werke des Tango-Repertoires für eine Vielzahl von Ensembles arrangiert, darunter Streichorchester und Kammermusikgruppen. 2007 hat er für die Jubiläumsfeier des RNW (Radio Niederlande) im Concertgebouw in Amsterdam ein grosses Tango Programm arrangiert und aufgeführt.

Und er ist ein gefragter Bandoneon Solist, der in ganz Europa mit Bandoneon Recitals und als Gast auftritt mit Ensembles wie Flautango (mit Efrain Oscher und Gustavo Lanzon), dem Orquesta Tipica Tangarte (mit Juanjo Passo) und aktuell mit Los Taitas (mit Hernan Ruiz und Orlando Miño) sowie mit dem Hernan Ruiz Trio.     

Außerdem komponiert und arrangiert er eigenes Orginalrepertoire, war oft an zeitgenössischen Musikprojekten beteiligt und wird immer wieder eingeladen auch mit klassischen Ensembles und Orchestern aufzutreten. So hat er mit dem Schönberg Ensemble, dem Netherlands Radio Philharmonic Orchestra und dem Nationaal Jeugdorkest gearbeitet. 

Im Klangkosmos NRW wird er sein Solo Programm präsentieren mit klassischen Tangos, ausgewählten Stücken argentinischer traditioneller Musik sowie Stücke des Krefelder Erfinders des Bandoneon, Heinrich Band.    

 
Santiago Cimadevilla - Bandoneon


externe Webseite www.santiagocimadevilla.com/




Bleckkirche - Kirche der Kulturen
Bleckkirche - Kirche der Kulturen
Anschrift:
D 45889 Gelsenkirchen
Bleckstr. am Zoo

 
Das Konzert findet unter den geltenden Coronaschutz-Bedingungen statt.
Kartenvorreservierung ist erforderlich.

Bitte tagesaktuelle Infos beachten bzw. bei Pfarrer Thomas Schöps nachfragen (Tel. 0209.595984)
 
 

Im Jahr 1735 wurde die Beckkirche erbaut und beherbergt mit dem Grimberger Altar eines der bedeutsamsten historischen Kunstwerke in Gelsenkirchen. Der Altar wurde 1574, als die Reformation ins Ruhrgebiet kam, von Ritter Heinrich von Knipping zu Grimberg gestiftet. Knipping war einer der ersten lutherischen Adligen der Region und legte damit den Grundstein evangelischen Lebens in Gelsenkirchen. Eine kleine Ausstellung gibt Auskunft über die Geschichte der ältesten erhaltenen Kirche in Gelsenkirchen.
Pfarrer Thomas Schöps ist zuständig für die Kulturarbeit an der Bleckkirche.



Email mail@bleckkirche.info
Telefon Venue 0209.595984
Externe Webseite www.bleckkirche.info/


Event angelegt am [2022-07-30 15:14:46] durch Profil Autor, zuletzt geändert [2022-07-30 15:14:46] durch Profil letzter Editor



Seite drucken Seite drucken        Email connect Email