• Gastsicht Gastsicht
  • Details zum Musiker
  • Details zum Venue
  • Details zum Veranstalter
  •   Mehr Events...
  • Events nach Musiker
  • Events nach Location
  • Events nach Stadt
  • Events nach Veranstalter
Veranstaltungsart: Konzert/Veranstaltung

Eventeintrag OK Fr. 16. Dez. 2022, 20:00 | Konzert/Veranstaltung

Titel: WoWaKin (Polen)
Veranstalter: Kirchenkreis Gelsenkirchen [Thomas Schöps]
Programm: Polish Folk Trio
  
ICAL Schnittstelle   xml export

WoWaKin (Polen)
Youtube Video T4dd_V0zQmI T4dd_V0zQmI
WoWaKin (Polen)

WoWaKin ist ein Trio, das zur neuen Generation traditioneller Musiker in Polen gehört. Der Name WoWaKin ist ein Akronym der Nachnamen der Musiker Bartlomiej Wozniak, Mateusz Wachowiak und Paula Kinaszewska.
 
Wozniak hat ein Hintergrund im Theater; Wachowiak hat eine klassische Musikausbildung und Kinaszewska hat ihr Geigenspiel unter der Anleitung von berühmten Volksmusikern wie dem Geiger Jan Gaca und der Sängerin Maria Siwiec verfeinert, die ihr besonders viele Mazurken weitergegeben haben.
 
Das Trio begann im Jahr 2016 und erregte sofort Aufmerksamkeit bei der Teilnahme am wichtigsten Musikwettbewerb des Polnischen Rundfunks „Neue Tradition“, bei dem sie den dritten Preis gewannen. Im gleichen Jahr 2016 gewannen sie außerdem den dritten Preis beim Festival „Folkowe Mikołajki“ in Lublin. Seitdem gaben sie viele Konzerte in Polen und international.
2017 haben sie ihr erstes CD-Album mit dem Titel „Kraj za miastem“ (Land hinter der Stadt) veröffentlicht. Ihr Album 'Wiązanka' (Der Haufen) erschien 2020 und wurde im März 2021 als eines der besten World Music CDs vom britischen Songlines Magazine ausgezeichnet.
 
„Wie die Sprache, so ist auch die polnische Volksmusik nicht so ganz einfach zu hören. Doch sobald man auf den Geschmack gekommen ist, kann sie so berauschend sein wie der beliebte Pflaumenschnaps oder Wódka dieses Landes.' sagt Tony Hillie von 'Rhythms – Australia’s roots music magazine'.   
 
Das Trio spielt hauptsächlich Musik aus der Region Mazowsze im Herzen Polens: Mazurkas, Obereks, Polkas, Kuyaviaks, Lieder und Wiegenlieder aus den Regionen Radom, Kielce und Sanniki. Die instrumentalen Stücke  und Tänze werden mit Swing und einer verrückten Intensität gespielt, die die Musik braucht und sich hervorragend auch für jeden BalFolk eignet. Wowakin nimmt Sie mit auf eine Reise zu Landhochzeiten, verrückten Vorstadttänzen voller spontaner, heißer Energie, nächtlicher Unterhaltung, Strudel des Spaßes und betrunkenen Nächten. All dies ist verwoben mit bitteren Liedern über Ableben, Verlust und Sehnsucht der Jugend.
Ihre energiegeladenen Konzerte sind eine temperamentvoll-überraschende Mischung aus Improvisation und Tradition, die trotz ihrer Wildheit immer gerade noch unter Kontrolle bleiben.
Aber auch ihre bitteren Lieder über Ableben, Verlust und Sehnsucht der Jugend haben einen grossen Charme, da sie etwas von experimentellem Kabarett haben. Poetisch werden in diesen Liedern oft Bilder und Details des Lebens mit unverblümten Emotionen konfrontiert. Und immer werden alte musikalische Pfade verlassen, um aktuelle  Blickwinkel und Klänge zu erkunden, sodass nicht nur die Musiker des Trios vor Freude juchtzen, wenn diese Folk-Stars neue Galaxien erkunden.
   
Paula Kinaszewska - Violine, Gesang
Mateusz Wachowiak - polnisches dreireihiges Akkordeon
Bartłomiej Woźniak - Banjolele (ein Ukulele-Banjo-Hybrid)


externe Webseite www.wowakin.pl/
externe Webseite www.youtube.com/c/wowakin




Bleckkirche - Kirche der Kulturen
Bleckkirche - Kirche der Kulturen
Anschrift:
D 45889 Gelsenkirchen
Bleckstr. am Zoo

 
Das Konzert findet unter den geltenden Coronaschutz-Bedingungen statt.
Kartenvorreservierung ist erforderlich.

Bitte tagesaktuelle Infos beachten bzw. bei Pfarrer Thomas Schöps nachfragen (Tel. 0209.595984)
 
 

Im Jahr 1735 wurde die Beckkirche erbaut und beherbergt mit dem Grimberger Altar eines der bedeutsamsten historischen Kunstwerke in Gelsenkirchen. Der Altar wurde 1574, als die Reformation ins Ruhrgebiet kam, von Ritter Heinrich von Knipping zu Grimberg gestiftet. Knipping war einer der ersten lutherischen Adligen der Region und legte damit den Grundstein evangelischen Lebens in Gelsenkirchen. Eine kleine Ausstellung gibt Auskunft über die Geschichte der ältesten erhaltenen Kirche in Gelsenkirchen.
Pfarrer Thomas Schöps ist zuständig für die Kulturarbeit an der Bleckkirche.



Email mail@bleckkirche.info
Telefon Venue 0209.595984
Externe Webseite www.bleckkirche.info/


Event angelegt am [2022-07-30 16:11:53] durch Profil Autor, zuletzt geändert [2022-07-30 16:11:53] durch Profil letzter Editor



Seite drucken Seite drucken        Email connect Email