• Gastsicht Profildetails Gastsicht Profildetails
  •  
Lornoar Trio (Kamerun)

Lornoar Trio (Kamerun)   Als Musiker-/In gekennzeichnet


Stimme der Eton

Lornoar ist eine Sängerin, Songwriterin und Tänzerin aus Kamerun, geboren und aufgewachsen in der Hauptstadt Yaoundé. Sie begann schon in jungen Jahren ab 2007 als professionelle Sängerin aufzutreten und wurde schnell zu einem Geheimtipp mit ihren Auftritten in einem der angesagten Clubs der Stadt. Daraufhin wurde sie von einer Band engagiert, die ihr die Möglichkeit bot, ausgiebig durch das Land zu touren und die meisten der bekannten großen Musiker Kameruns stimmlich zu unterstützen.
 
2010 nahm sie am landesweiten Wettbewerb für Frauenstimmen „MASSAO“ in Douala teil und gewann den ersten Preis. 2011 veröffentlichte sie ihr erstes Soloalbum und erhielt zahlreiche überschwängliche Kritiken und zahlreiche TV Einladungen für Auftritte im Folgejahr.  2012 gab sie dann ihre ersten Konzerte in Paris in den wichtigsten Konzerthallen für afrikanische Musik. 2014 wurde sie nach New York eingeladen, wo sie mit großem Erfolg Auftritte an verschiedenen Orten in Harlem und Greenwich Village hatte. Während ihres Aufenthalts nahm sie ihr zweites Album „100%“ auf, dieses Mal in Zusammenarbeit mit dem großartigen Bassisten aus Kamerun Francis MBAPPE und mit dem Perkussionisten Bashiri Johnson. Sie spielte am 10. Dezember 2014 vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York ihr neues Lied „Pupuma“ (Freiheit) zum offiziellen Start der Internationalen Dekade für Menschen afrikanischer Abstammung. Seitdem tourte sie ausgiebig durch Europa und afrikanische Länder.
Im Juli 2017 vertrat LORNOAR Kamerun in der Kategorie „Chanson“ bei den 8. Frankophonie-Spielen in Abidjan/ Elfenbeinküste und wurde 2018 offiziell mit einem Konzert für die 10. Ausgabe von MASA – der weltweit größten afrikanischen Musikmesse ausgewählt, gefolgt von einer großen Tournee in China, Konzerten bei den Festivals FAME in Douala und MAPAS auf Tenerifa / Kanarische Inseln. Ebenfalls in 2018 wurde sie eingeladen zum legendären MOSHITO Festival in Johannesburg und zu VISA FOR MUSIC in Rabat/ Marokko.   
 
Das Eton-Volk, zu dem Lornoar gehört, wurde einst von den deutschen Kolonialherren Jaunde genannt (wovon sich der Name der heutigen Hauptstadt Yaoundé ableitet). Die Eton hgehören zu den berühmten Bantu-Kriegern der Beti, die während der Kolonialzeit in Deutsch-Kamerun als Sklaven gejagt und für die Arbeit auf den Kakaoplantagen verkauft wurden. Trotz dieser brutalen Spuren der Geschichte der Deutschen in der Gegend von Yaoundé, ist die Gastfreundlichkeit der Eton berühmt, genau so wie ihre Verwegenheit. Und Lornoar steht für diese mutige Beherzheit in ihrer musikalischen Arbeit. Jedes ihrer Konzerte baut auf dem oral traditierten Erbe ihrer Eton Kultur auf: „Ich singe, um meine Muttersprache, meine Kultur zu zelebrieren und mein Land zu preisen. Ich bin stolz darauf, eine afrikanische Frau zu sein, und gebe mein Bestes, um so rein wie Gold und so schwarz wie Afrika zu sein. Ich komponiere, ich singe und ich tanze, um diese Schätze vor Perversionen zu bewahren, die heute unsere Kultur bedrohen, die ein Teil des Erbes der Menschheit ist.“
 
Sie schreibt starke und schöne Texte, die sowohl von Gott als auch vom täglichen Leben inspiriert sind: das Bedürfnis nach Trost, Liebe, Verlassenheit, Eifersucht, die Sehnsucht nach göttlicher Kraft und Schutz, aber auch gegen sexuelle Belästigung, dem Kampf der Frauen gegen Gewalt, dem Kampf gegen Intoleranz und den Missbrauch von Kindern als Selbstmord-Attentäter. Ihre Musik besteht aus verschiedenen Rhythmen: von Bikutsi bis Bossa Nova,  Makossa, Batanga, Ekank, Ekomot, Mbalax und mehr. Aus ihren jungen Jahren in den Clubs von Yaoundé hat sie sich eine starke Bühnenpräsenz und die Fähigkeit bewahrt, sich auf jede Art von Musikern und Publikum einzustellen.
 
Seit 2018 spielt sie im akustischen Trio mit ihren beiden musikalischen Weggefährten, mit denen sie nun auch in den Klangkosmos NRW kommt, um ihre Musik erstmals mit dem Publikum in Deutschland zu teilen. 

Lornoar - Gesang
Michel Mbarga - Gitarre, Mvett Oyeng, Balafon, Tam-Tam
Salomon Martin Badjang Ba Nken - Perkussion


HomepageLornoar Trio (Kamerun) @ www.lornoar.com/copie-de-qui-est www.lornoar.com/copie-de-qui-est
Lornoar Trio (Kamerun) @ www.facebook.com/Lornoar www.facebook.com/Lornoar
RadiomitschnittLornoar Trio (Kamerun) @ www.youtube.com/watch?v=yOPVPq8VQMI www.youtube.com/watch?v=yOPVPq8VQMI
VideoLornoar Trio (Kamerun) @ Youtube-www.youtube.com/watch?v=fUSxDU2C2RU www.youtube.com/watch?v=fUSxDU2C2RU


Pressebild 1
498.32 KB
3200 x 2136
[download]

Pressebild
Lornoar by Artist Archive


Pressebild 2
335.26 KB
3200 x 2134
[download]

Pressebild
Lornoar Trio by Artist Archive


Pressebild 3
335.26 KB
3200 x 2136
[download]

Pressebild
Lornoar by Artist Archive


Das Profil wurde angelegt am [2022-04-14 11:17:44] durch Autor 5, zuletzt geändert [2022-05-01 20:05:38] durch Letzter Editor 5


Seite drucken Seite drucken